Der Gründer

Bruder Teodoreto (mit bürgerlichem Namen Prof. Giovanni Garberoglio) wurde in Vinchio d'Asti am 9. Februar 1871 geboren.

Mit 17 Jahren wird er Mitglied in dem Institut der Brüder der Christlichen Schulen.

Er widmet die meiste Zeit seiner apostolischen Tätigkeit in der Schule, zuerst als Lehrer, danach als Inspektor und schließlich als Schulleiter.

Im Jahre 1906, während seines zweiten Noviziats, denkt er über eine katholische Vereinigung nach, die die Schüler nach dem Ende ihrer Schulzeit weiter begleiten soll.

Im Jahre 1912 trifft er Br. Leopoldo Maria Musso, ein Franziskaner, der den Ruf eines Heiligen besaß, und bekommt von ihm die Ermutigung und den Rat, eine solche Überlegung in die Tat umzusetzen. Außerdem erhält er die "Anbetung Jesu des Gekreuzigten", die er in der ganze Welt verbreiten soll.

Er gründet die "Katechistenvereinigung von Jesus, dem Gekreuzigten, und Maria der Unbefleckt Empfangenen" und ermutigt die Gründung des "Hauses der Nächstenliebe, des Handwerks und des Berufs".

Er verbringt seine letzten Lebensjahre mit der Ausübung eines inneren engelhaften Lebens und mit einer ungetrübten Duldung der menschlichen Leiden, wobei er immer bereit war, alldenjenigen mit seinen Raten und Gebeten zur Seite zu stehen, die sich ohne Unterbrechung an ihn wandten.

Er stirbt am 13. Mai 1954 in Turin

27 Febuar 1959

Sein Leichnam wird im "Hause der Nächstenliebe, des Handwerks und des Berufs" in corso B. Brin 26, in Turin, gebracht.

11 Januar 1961

Der diözesanische Informationsprozess beginnt.

3 März 1990

Bruder Teodoreto wird von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.